Exkursionen in der Ogliastra

Die Ogliastra ist als touristisches Ziel auf Sardinien noch weitgehend unbekannt und hat daher noch weitgehend seinen ursprünglichen Charakter bewahrt: die Region erstreckt sich von den Bergen des Supramonte mit seinen antiken Pfaden und einer unberührten Natur bis hin zum türkisfarbenen Meer mit seinen schönen langen Sandstränden und malerischen Klippen.

Die Einwohner der Ogliastra, stolz auf ihre Traditionen und Überlieferungen, kennen die Pfade, die Wälder, die Steine und das Wasser, Fauna und Flora und natürlich die gastronomischen Delikatessen.

Genießen Sie unsere Gastfreundschaft in allen Jahreszeiten!

Exkursionen zu Land

Vom Hotel aus können Sie mit dem eigenen Auto oder auch mit einem Jeep das charakteristische Hinterland erkunden: die kleinen Dörfer zu Füßen der Berge und die stolzen Hochebenen rund um das Gennargentu-Massiv sind von unverwechselbarer Schönheit. Von der Hochebene Golgo führen gewundene Pfade, die “Cordule”, hinab zu wahren Traumstränden wie z.B. der Bucht Cala Sinise. Entlang der Straße gibt es kleine Kirchen, prähistorische Stätten und atemberaubende Panorama wie bei “Su Sterru”. Es gibt auch die Möglichkeit, in den wohl schon aus der Nuraghenzeit stammenden kleinen Teichen “Is piscinas” zu baden. Sehr beliebte Ausflugsziele sind die Territorien rund um Girasole, Villagrande, Elini, Arzana, Ilbono und Lanusei. Die Bergkette des Gennargentu, der Flumendosa-See und der Tafelberg “La Perda Liana”, der das Gebiet um Gairo, Ussassai, Ulassai und Seui charakterisiert. Ein Besuch ist natürlich auch der faszinierende Naturpark von Montarbu wert.

Die Jahrtausende alten Pfade zwischen den Bergen, die für die “Transumanza” (dem sardischen Almabtrieb) in Richtung Meer benutzt wurden, stehen heute Naturinteressierten zur Verfügung und werden von lokalen Führern der Tramudas lebendig erklärt.

Exkursionen auf dem Wasser

Vierzig Kilometer Küste mit langen Sandstränden, Buchten und malerischen Klippen, eine wunderschöne und faszinerende Landschaft, die geführt mit einem Schlauchboot oder einem Segelboot erkundet werden kann: Die Ogliastra bietet eine der abwechslungsreichsten Küstenstriche Sardiniens!

Hier kann man inzwischen seltene Tierarten wie die Möve mit ihrem charakteristischen roten Schnabel (“Gabbiano Corso”), majestätische Falken und die Schildkröte mit dem wohlklingenden Namen “Careta Careta” fotografieren. Die Küste der Ogliastra ist natürlich auch besonders beliebt bei Tauchern: hier gibt es nicht nur Grotten und antike Relikte zu entdecken, sondern auch Barrakudas, Muränen, Zackenbarsche, Brassen, Schnapper und andere Fischarten, typisch für diese Region Sardiniens.

Mit dem Boot kann man beispielsweise die Insel “Isolotto d'Ogliastra” ansteuern und kommt dabei am charakteristischen Felsen “Pedralonga” und den verschiedensten Buchten und Meereshöhlen, wie Cala Scirocco, Cala Tramontana, Grotta della Contessa, Cala Goloritzè, Cala Gabbiani, Cala Mariolu, Grotta del Fico, Cala Biriola und Cala Luna vorbei. Die schöne Küste bietet aber noch mehr und weiter südlich liegen Strände wie die Cala Moresca, die von Porto Frailis, San Gemiliano, Orrì und Su Sirboni mit seinem weißen Sand und dem charakteristischen roten Felsen.

Gästebuch

Keine beiträge

Tripadvisor